Bergheim: Generationswechsel an der Spitze – Kommandant Georg Grabmann steht nach 18 Jahren Dienst nicht mehr als Kommandant zur Verfügung

Vordere Reihe, von links: Georg Grabmann, Anton Schweinberger, Max Liebert, Siegfried Müller, Ludwig Hanwalter, Mximilian Hochleichter; dahinter: Erwin Augustin, 2. Vorstand Tobias Grabmann, Michael Hanwalter, Benjamin Zißler (Kassier), Ordnungsreferent Dirk Wurm, Georg Kuhn, Dr. Andreas Graber, Martin Schlosser

In einen gut besetzten Saal blicken konnte Maximilian Hochleichter, der Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr Bergheim bei der Begrüßung zur Jahreshauptversammlung. In seinem Bericht, rief er die festlichen Ereignisse des vergangenen Jahres in Erinnerung, vor allem das Weinfest, den Leonhardiritt, das Preisschafkopfen zusammen mit der Soldatenkameradschaft. Der Vorsitzende dankte der Familie Schorer, die ihren Hof für das Weinfest zur Verfügung gestellt hat und allen Helfern.
Die Zahl von 65 Mitgliedern der aktiven Mannschaft nannte Kommandant Georg Grabmann in seinem Bericht vom vergangenen Jahr. Im Jahr 2018 wurde die Feuerwehr zu 12 Einsätzen gerufen, beginnend am 1. Januar mit einem Heckenbrand in Neubergheim. Es folgten eine Straßenüberflutung, ein Kleinbrand in Bergheim, Dann wurde wieder mal die Straße zwischen Bergheim und Neubergheim überflutet. „Da könnte sich die Stadt Augsburg mal was einfallen lassen“, empfahl Grabmann unter Applaus. Nach diversen weiteren Bränden und Überflutungen endete die Reihe der Einsätze mit dem Galvanikbrand bei Premium Aerotec. Neben all diesen Einsätzen war die aktive Mannschaft auch mit zahlreichen Übungen, Fortbildungen, und Einweisungen befasst. Grabmann, der an diesem Abend für das Amt des Kommandanten nicht mehr zur Verfügung stand, bedankte sich bei Dr. Graber vom Amt für Brand- und Katastrophenschutz, bei Martin Rusch von der Berufsfeuerwehr, bei Ordnungsreferent Dirk Wurm und allen, mit denen er in den letzten 18 Jahren stets gut zusammengearbeitet habe.
Leitender Branddirektor Dr. Andreas Graber würdigte die Arbeit der Bergheimer Feuerwehr bei ihren Einsätzen, rekapitulierte die Übergabe des HFL 20 (=Hilfeleistungs-Löschgruppen-Fahrzeug), das der Pfarrer bei der Fahrzeugweihe zum „Höchstleistungsfahrzeug“ beförderte. Abschließend erklärte Dr. Graber, dass sein Amt keine Probleme habe, mit der Feuerwehr Bergheim zusammenzuarbeiten.
Jugendwart Thomas Schmid berichtete von 118 Stunden Ausbildung, vom Wettkampfwochenende in Ravensburg, bei dem die Bergheimer Jugendlichen Platz 4 von den 8 teilnehmenden Augsburger Mannschaften erreichten. Zu Ende seines Berichtes stellte Schmid der Versammlung 7 im vergangenen Jahr neu hinzugekommene Jugendliche vor.
Im Rahmen des Tagesordnungspunktes Ehrungen nahm Georg Grabmann als letzte offizielle Amtshandlung in seiner Dienstzeit die Ehrung von vier Mitgliedern für 25-jährige Mitgliedschaft vor.
Nach 18 Dienstjahren verabschiedete sich Georg Grabmann als Kommandant, dankte seinen Kameraden für die gute Zusammenarbeit und wünschte ihnen alles Gute für die Zukunft.


Text/Fotos: Gunnar Olms