Vereinsmeisterschaft zum Saisonabschluss

Vereinsmeister der DJK Leitershofen: obere Reihe von links nach rechts: Ida Sailer (Jugend), Philipp Berger,Sina Busl (Schüler), Simon Zutt, Franka-Alina Kühnemann (Kinder); unterer Reihe: Kathrin Reich (Vereinsmeisterin), Manfred Reuss, Karin Zimmermann (Altersklasse), Jonas Kaiser (Vereinsmeister)  Bild: Andreas Eichele

Bei strahlender Frühjahrssonne führte die DJK Leitershofen ihre Vereinsmeisterschaft durch – für viele Rennläufer der eigentliche oder heimliche Saisonhöhepunkt. Da es keine Altersklassen gibt, können sich die Kinder mit ihren Eltern messen, was natürlich zu spannenden familieninternen Duellen führt. Traditionell wird der erste Lauf als Riesenslalom gefahren, der zweite als Slalom. Neu eingeführt wurde eine Familienwertung, bei der mindestens drei Familienmitglieder in die Wertung kommen müssen und die Gesamtaddition der Zeiten zählt. Diese Familienwertung gewann die Familie Kaiser. Normalerweise gibt es bei den Rennen, welche die DJK Leitershofen ausrichtet, einen ausgefeilten Arbeitsplan. Bei der Vereinsmeisterschaft mit 72 Teilnehmenden, klappt dies aber auch durch gemeinsames Anpacken und Zusammenhelfen. Sowohl der Riesenslalom, wie auch der Slalom waren flüssig gesetzt, dass die beiden Läufe vom jüngsten Teilnehmer (Jahrgang 2013) bis zum Best Ager (Jahrgang 1956) bewältigt werden konnten. Den Abschluss der Vereinsmeisterschaft bildete die Siegerehrung in den einzelnen Wertungen und das gemeinsame Feiern im Ziel am Rastkopf. Vereinsmeisterin wurde Kathrin Reich vor Ida Sailer und Sara Schreier. Sina Busl (Jahrgang 2006) konnte als Vierte hier einige arrivierte Damen hinter sich lassen. Auch bei den Herren konnte sich mit Philipp Berger ein junger Rennläufer weit vorn, als Dritter platzieren. Vereinsmeister wurde Jonas Kaiser vor Michael Hutter.

Text: Walter Stahl