„Oase zum Schmökern und Entdecken“: Bürgermeisterin Martina Wild besucht Lese-Insel an der Hans-Adlhoch-Schule

Besuch der Leseinsel v.l. Willi Ihle (Unterstützer und Sponsor), Tanja Erdmenger (Leitung Stadtbücherei), Bildungsreferentin Martina Wild, Inga Gölitz (Vors. Freunde der Stadtbücherei), Schulleiterin Sabine Stahl-Schnitzler, Kurt Idritzovic (Freunde der Stadtbücherei), Veronika Stiegler (Servicestelle Schulbibliotheken) Bild: Ruth Plössel / Stadt Augsburg

Die umfassende Gesamtsanierung der über 100 Jahre alten Hans-Adlhoch-Schule war Anfang 2020 abgeschlossen worden. Im Zuge der Modernisierung entstand eine zeitgemäße Schulbücherei mit über 1.000 neuen Büchern, finanziert von den Freunden der Stadtbücherei Augsburg e. V. und von engagierten Eltern katalogisiert und eingebunden. Auch ohne offizielle Eröffnung und trotz der Hygienemaßnahmen angesichts der Pandemie wird die neue Leseinsel von den Schulkindern bereits fleißig genutzt. Sie können entsprechend der Hygieneregeln einzeln oder in Kleingruppen in der Leseinsel stöbern und Bücher ausleihen.
Martina Wild: „Motivation für das Lernen“
Bürgermeisterin und Referentin für Bildung und Migration, Martina Wild, stattete der neuen Lese-Insel an der Hans-Adlhoch-Schule am 17. Juni einen offiziellen Besuch ab. Hintergrund des Besuchs war die zweimalige Verschiebung der offiziellen Eröffnungsfeier der Schulbibliothek im Jahr 2020 aufgrund der Corona-Pandemie. Wild zeigte sich von den Räumlichkeiten angetan: „Die Schülerinnen und Schüler der Hans-Adlhoch-Schule haben mit der neuen Lese-Insel eine wunderbare Oase zum Schmökern und Entdecken bekommen. Es zeigt sich wieder einmal, dass sich die Idee der Lese-Inseln zu Recht an den Grundschulen fest etabliert hat. Die Schülerinnen und Schüler werden über die Lese-Inseln an die Nutzung der „großen“ Stadtbücherei und der Stadtteilbüchereien herangeführt und zum schulischen und außerschulischen Lesen und Lernen motiviert“.
Die Lese-Insel an der Hans-Adlhoch-Schule ist – wie auch die an anderen Augsburger Grundschulen – mit attraktiven Angeboten an Büchern und neuen Medien, aktuellen Nachschlagewerken und Internet-Arbeitsplätzen ausgestattet. Eine moderne, flexible und für Kinder ansprechende Möblierung sorgt für eine angenehme Aufenthaltsqualität. Die Stadt Augsburg ist für die Raumausstattung zuständig, die Stadtbücherei für das Medienkonzept und der Verein „Freunde der Stadtbücherei e.V. kommt für die Bücher und Medien auf. Alle Lese-Inseln sind organisatorisch und fachlich über die Servicestelle für Schulbibliotheken eng an die Stadtbücherei angebunden: Sie orientieren sich sowohl in der Raumausstattung als auch in der Mediensystematik an der Stadtbücherei. Die Schülerinnen und Schüler können sich mit ihrem Bücherei-Ausweis auch zugleich in der Stadtbücherei Medien ausleihen. 

PM