Frauen-Power für Stadtbergen

Die neugewählte Vorstandschaft der Frauen-Union Stadtbergen: Von links im Bild Müjgan Gäkle, Elke John, Brigitte Höher (stellvertretende Vorsitzende), Andrea Wittek (Schriftführerin), Regina Wenzl (Schatzmeisterin), Ortsvorsitzende Ingrid Strohmayr mit Staatssekretärin Carolina Trautner, MdL.Foto: Sieglinde Bobinger-Widmann

Die Jahresbilanz 2018 der Frauen-Union (FU) Stadtbergen kann sich sehen lassen: so veranstaltete die FU das 12. Stadtberger Frauen-Frühstück mit dem Schwerpunkt „Landtags- und Bezirkstagwahlen“, besuchte mit 30 Damen die Premiere von „Kapriolen mit Juliette“, beteiligte sich an der Stadtberger Frauenbörse „Von Frauen für Frauen“ im Stadtberger Rathaus, nahm an zahlreichen Veranstaltungen des Kreisverbandes der Frauen-Union Augsburg-Land und der drei Stadtberger CSU-Ortsverbände teil und engagierte sich auch sozial.
Wie die 1. Vorsitzende Stadträtin Ingrid Strohmayr des 40 Mitglieder zählenden Ortsverbandes betont, überwiegte die Freude – nach der Bekanntgabe des wohl schlechtesten Wahlergebnis der CSU von 37,2 Prozent, einem Minus von 10,9 Punkten – dass mit Carolina
Trautner weiter eine engagierte CSU-Frau aus Stadtbergen im Bayerischen Kabinett vertreten ist.
In ihrem Grußwort betonte Staatssekretärin Carolina Trautner, (Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales) selbst im Vorstand der Frauen-Union Stadtbergen, dass die Eltern in Bayern von einer besonderen Leistung dem bayerischen Familiengeld profitieren. Ein weiterer familienpolitischer Schwerpunkt ist die Beitragsentlastung für die Kindergartenzeit, nach der Eltern mit einem Beitragszuschuss von 100 Euro pro Monat und Kind finanziell während der gesamten Kindergartenzeit entlastet werden. Insgesamt ist das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf von hohem Stellenwert, weshalb auch der Ausbau der Kinderbetreuungsplätze weiterhin im Fokus steht. Daneben sind Fragen der Rente und der große Bereich Arbeit selbstverständlich von großer Bedeutung.
Bei den turnusgemäßen Neuwahlen wurde Ingrid Strohmayr als Ortsvorsitzende wiedergewählt, wie auch die Stellvertreterinnen Brigitte Höher, Elke John und Müjgan Gäkle, die erstmals kandidierte. Die Ämter der Schriftführerin und Schatzmeisterin übernehmen Andrea Wittek und Regina Wenzl. Beisitzerinnen sind Sieglinde Bobinger-Widmann, Helene Hille, Staatssekretärin Carolina Trautner, MdL, Christa Lindner und Angelika Ziegler. Die Kasse wird durch Helga Brunner und Gertrud Zuchtriegel geprüft. 

(inst)