Göggingen: Matthias Fink führt weiter die CSU Ortsverband will auch in Zukunft Ansprechpartner sein

Foto: Dominik Weißhaupt

Die turnusgemäßen Neuwahlen bei der CSU Göggingen, die coronagerecht in einer großen Diskothek durchgeführt wurden, standen im Zeichen von Kontinuität und Erneuerung. Ortsvorsitzender bleibt Stadtrat Matthias Fink, seine Stellvertreter sind wie zuvor Ulrich Zuth, Ingrid Fink und Alexander Scheurer. Die Kasse wird von Florian Schultes verwaltet, Schriftführerin ist Christina Düll. Das neu eingeführte Amt des Digitalbeauftragten übernimmt Florian Nowadnick.
Dem erweiterten Vorstand gehören Frank Pintsch, Ordnungsreferent der Stadt Augsburg, und Philipp Huber, Ortsvorsitzender der Jungen Union Göggingen, an. Komplettiert wird der Ortsvorstand durch Helmut Bersch, Joachim Wetzenbacher, Christian Klusmann, Peter München, Christian Schumacher, Raluca Sandner, Dominik Weishaupt, Günther Schön, Werner Karner, Karl-Heinz Seidenspinner und Hans-Ulrich Embacher.

Bürgerbüro und Stadtteilbücherei am Klausenberg als Erfolg gewertet
In seinem Rechenschaftsbericht ging der Ortsvorsitzende Matthias Fink insbesondere auf den Beschluss des Stadtrats der Stadt Augsburg ein, ein Bürgerbüro und die Stadtteilbücherei in einem Neubau am Klausenberg anzusiedeln: „Mit der Verwirklichung eines Bürgerbüros für Göggingen, Inningen und Bergheim in bester Gögginger Lage am Kurhaus wird ein sehnlicher Wunsch vieler Gögginger wahr. Viele Aktive in Parteien, Vereinen und Institutionen in Göggingen haben dafür buchstäblich jahrzehntelang gekämpft. Unser besonderer Dank gilt Alt-Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, Oberbürgermeisterin Eva Weber und Ordnungs- und Liegenschaftsreferent Frank Pintsch für die Umsetzung dieses Meilensteins für die südwestlichen Stadtteile.
Sehr zufrieden zeigte sich Fink auch mit der Entscheidung, im gleichen Gebäude neue Räume für die Stadtteilbücherei vorzusehen: „Am neuen Standort erhält unsere Gögginger Bücherei viel mehr Platz in modernen, hellen und barrierefreien Räumen über drei Stockwerke hinweg. Auch ein Lesecafé und eine Dachterrasse wird es geben. Bürgerbüro und Stadtteilbücherei werden gemeinsam mit dem Kurhaus, den beiden Kirchen und dem Roncallihaus ein ganz neues Zentrum für Göggingen bilden.“ Ansprechpartner für Bürger im Stadtteil
Wie Matthias Fink betont, wird die CSU Göggingen auch in Zukunft Ansprechpartner für Wünsche, Sorgen und Anregungen der Gögginger sein. Gerade auf ihn als Stadtrat kämen regelmäßig Bürger mit ihren Anliegen zu. Es bereite ihm, so Fink, große Freude, oftmals unkompliziert weiterhelfen zu können, sei es mit einer Auskunft, dem Vermitteln des richtigen Ansprechpartners oder dem Einspeisen eines Anliegens in den politischen Prozess im Rathaus.
PM CSU