Göggingen: Für Göggingens Weihnachtsbeleuchtung werden noch Sponsoren gesucht und die Italienische Nacht wird eine Nacht länger … Jahreshauptversammlung der Unternehmergemeinschaft „Wir in Göggingen” (WiG)

Sie war eine Premiere, die diesjährige Jahreshauptversammlung der Unternehmergemeinschaft (WiG) – und zwar für die Freiwillige Feuerwehr: Es war die erste fremdvermietete Veranstaltung im neuen Gerätehaus, wie Feuerwehr-Vorstand Berndt Siebeneichler in seiner kurzen Begrüßung feststellte. Und zum Einsatz bei dieser Premiere kam dabei auch gleich die neue Projektionsanlage des Hauses, mittels derer eine Werbeagentur zu Beginn der Versammlung ein Konzept „digitaler Plakate” (Werbung auf Bildschirmen an frequentierten Standorten) vorstellte.
Im Anschluss an diese 90-minütige Promotion leitete Dieter Kleber, der Vorsitzende der WiG, über zum Rückblick auf das Berichtsjahr, zu den Regularien und übrigen Vereinsinterna. Die Zahl der Mitglieder liegt relatitv stabil bei derzeit 68, Bewegung verursachten dabei die Abwanderung aus Göggingen von Lindland und Scan Ofenhaus (die fortan Fördermitglieder sind), die Geschäftsaufgabe von La Cantina und der Tod von Goldschmied Walter Hefele. Neu hinzugekommen ist Christin Schneider, die an der Wellenburger Straße ein Studio für EMS betreibt und dort auch Ernährungsberatung anbietet.
Interessantes gibt es für alle Freunde der „Italienischen Nacht“: die heißt künftig „Italienische Nächte (Details siehe Seite 20). Diese weit über Göggingen hinausbekannte und beliebte Veranstatung findet übrigens in diesem Jahr zum 17. Mal statt – und dass wegen des Corona- oder eines sonstigen Virus abgesagt werden muss, steht kaum zu befürchten, da es sich ja um eine Freiluftveranstaltung handelt (aber man weiß ja nie – siehe Info der Stadt Augsburg auf Seite 23)
Und für alle Freunde von Advents- und Weihnachtsschmuck: Die Planung einer Weihnachtsbeleuchtung an und über (!) der Straße steht im Großen und Ganzen – was noch fehlt , sind finanzielle Mittel; hier sucht die Unternehmergemeinschaft noch weitere Sponsoren.


Text: Gunnar Olms / Foto: privat