Die Feuerwehr Haunstetten überzeugt mit einer leistungsfähigen Mannschaft

1. Reihe: Anton Gehring, Simone Körner, Alfons Wörle, Alois Schmid, Horst Schäfer, Alexandra Langenmeier; 2. Reihe: Werner Friedrich, Marcus Hörauf, Michael Hörauf, Andreas Brem, Andreas Hauser, Stefan Biberacher, Arno Weißenbach, Franz Röhrle, Karl Weithaler, Paul Schichl

Anlässlich der Jahreshauptversammlung im Pfarrzentrum St. Georg ließ 1. Vorstand Werner Friedrich, ein ereignisreiches Jahr 2018 Revue passieren. Unter anderem gehörte der Florianstag mit dem Gedenkgottesdienst in der Pfarrkirche St. Pius sowie das 28. Stadl-Weinfest auf dem Bremhof und auch der Vereinsausflug nach Berchtesgaden zu den gesellschaftlichen Aktivitäten des Vereins. Der Verein zählt momentan 521 Mitglieder, davon 117 aktive Mitglieder inkl. Verwaltungsrat und Spielmannszug, 88 passive Mitglieder und 316 fördernde Mitglieder.
Die Kommandanten Tom Melzer und Ulrich Sponagl legten einen Bericht über das vergangene Jahr der aktiven Mannschaft ab. In diesem Bericht wurden die Zahlen zu den Einsätzen, ein aktueller Stand der Ausrüstung und Technik, sowie Einzelheiten zu dem geplanten Neubau des Feuerwehrgerätehauses genannt. Die Kommandanten stellten voller Stolz in ihrem Bericht heraus, dass die Feuerwehr Haunstetten über eine schlagkräftige und leistungsfähige Mannschaft verfügt.
Im Anschluss an den Bericht nahmen die Kommandanten noch mehrere Beförderungen vor. Die Kameradin Magdalena Stoß und der Kamerad Lukas Wiedemann, die im Jahre 2018 das Amt der Jugendwarte übernommen haben, wurden aufgrund ihrer Funktion zur Hauptfeuerwehrfrau bzw. -mann befördert. Da der Kamerad Benedikt Brem in Zukunft die Ausbildung der Motorkettensägenführer übernehmen wird, wurde er ebenfalls zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Für über 25-jährige ehrenamtliche Tätigkeit und überdurchschnittliche Beteiligung am Übungs- und Einsatzdienst wurden die Kameradin Maria Elisabeth Stoß und die Kameraden Wolfgang Mayr, Wolfgang Tichi, Klaus Finkböck, und Marcus Hörauf zu Hauptfeuerwehrmännern / -frau befördert. Im Kreis der Führung wurden die Löschmeister Bernhard Hörger, Dominik Dumont und Alexander Ogir für ihr starkes Engagement in vielen Bereichen der aktiven Wehr zu Oberlöschmeistern befördert. Der Kamerad Albert Balasch wurde für seine langjährige, umfangreiche Tätigkeit im Führungskreis der Feuerwehr Haunstetten zum Brandmeister befördert. Die Kommandanten bedanken sich bei den beförderten Kameraden für ihren bereits geleisteten Einsatz und hoffen auf die Unterstützung bei anstehenden Aufgaben und Projekten.
Nach dem Bericht der Kommandanten trat der Ordnungsreferent der Stadt Augsburg, Dirk Wurm, ans Rednerpult und informierte die aktiven Mitglieder und die Gäste der Veranstaltung über den aktuellen Stand zum Thema „Neubau Gerätehaus Feuerwehr Haunstetten”. Dazu erklärte er, der favorisierte Standort liege an der Krankenhausstraße, auf dem jetzigen Gelände. Diese Entscheidung werde durch das Referat, die Amtsleitung des Amtes für Brand- und Katastrophenschutz sowie durch die Kommandanten und die Mannschaft der Feuerwehr Haunstetten mitgetragen und gewünscht. Weiter führte Wurm aus, dass die Freiwillige Feuerwehr Haunstetten ein wichtiger Bestandteil im Sicherheitskonzept der Stadt Augsburg und daher für die Sicherheit der Bürger im Stadtteil und im gesamten Stadtgebiet unverzichtbar sei. Er bedankte sich bei der Mannschaft für die großartige, ehrenamtlich erbrachte Leistung im Jahr 2018. Als Ausblick in die Zukunft machte er allen Anwesenden die Jahreshauptversammlung im Jahre 2023 eventuell im neuen Gerätehaus schmackhaft. In den nächsten Wochen wird es diverse Gespräche mit allen an den Planungen betroffenen Ämtern geben, um für die Zukunft alle Weichen in die richtige Richtung zu stellen.
Nach den Ausführungen des Ordnungsreferenten überbrachte der Abteilungsleiter „Technik“ Hr. Michels in Vertretung für den Amtsleiter Dr. Graber einen Bericht der Stadtbrandinspektion. In diesem ging er auf die Themen Neubeschaffung von Fahrzeugen, Feuerwehrbedarfsplan, Ausbildung und anstehende Veränderungen im Bereich der Technik ein. Weiter lobte Michels den hohen Ausbildungsstand der Wehr und die stets professionelle Zusammenarbeit mit den Kollegen der Berufsfeuerwehr. Auch die Einsatzzahlen und die Zuverlässigkeit der gesamten Wehr stellte er lobend heraus; auch für die Zukunft wünsche er sich eine gute Zusammenarbeit auf Augenhöhe.
Geordnete finanzielle Verhältnisse zeigt der Bericht des 1. Kassiers Bernhard Hörger auf. Er beendet an dieser Stelle seine aktive Zeit als Kassier. Zum Nachfolger wird Richard Knöpfle von den anwesenden Mitgliedern gewählt.
Anlässlich der Jahreshauptversammlung wurden Marcus Hörauf, Michael Hörauf, Simone Körner und Stefan Biberacher für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Paul Schichl konnte sich über die Ehrung für 40-jährige Mitgliedschaft im Verein freuen. Andreas Brem, Anton Gehring, Franz Röhrle, Arno Weißenbach, Karl Weithaler sowie Alfons Wörle erhielten die Ehrungen für 50-jährige Mitgliedschaft. Horst Schäfer konnte für 60-jährige Mitgliedschaft im Verein geehrt werden. Den Höhepunkt der Ehrungen rundete Alois Schmid mit seiner 70-jährigen Treue zum Verein unter großem Beifall ab.
Der Spielmannszugführer Dieter Böck nahm die Ehrungen für die aktiven Musiker vor: Andreas Hauser wird für 10 Jahre und Alexandra Langenmeier für 20 Jahre aktive Spielmannszugmitgliedschaft geehrt.
Werner Friedrich nahm die Jahreshauptverammlung auch zum Anlass, eine Ernennung zum Ehrenmitglied vorzunehmen. Michael Götz, der letztes Jahr sein jahrzehntelanges Engagement für die Feuerwehr und seinen Posten des 1. Kommandanten beendete, darf nun ab sofort den Titel „Ehrenkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Haunstetten” tragen. 

Text: Alexandra Langenmeier/ Tom Melzer