Braune Tonne/Bioabfälle hat Jubiläum

Kinderleicht zu merken: In die Biotonne kommt „Nur was mal gelebt hat“!

Ein großer Teil unserer Abfälle im Haushalt ist kompostierbarer Bioabfall und somit ein sehr wertvoller Rohstoff/Wertstoff der nicht in der grauen Restmülltonne entsorgt werden darf.
Seit Jahrzehnten wird in der Stadt Augsburg die getrennte Sammlung von Wertstoffen praktiziert.
Die Braune Tonne wurde im Jahr 1994 eingeführt. Bioabfälle sind darin zu erfassen, soweit sie nicht eigenkompostiert werden. Die Braune Tonne wird den Grundstückseigentümern je Grundstück bis zum dreifachen Volumen der Restmülltonne kostenlos zur Verfügung gestellt und verbleibt im Eigentum der Stadt.
Im zweiwöchigen Rhythmus werden rund 50.000 Biotonnen vom Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb der Stadt Augsburg entleert.
Der gesammelte Bioabfall aus dem Augsburger Stadtgebiet wird in der Vergärungsanlage der AVA Abfallverwertung Augsburg weiterverwertet. Jährlich werden hier rund 35 Millionen kWh Bioerdgas erzeugt, eine Menge die zur Wärmeversorgung von 3900 Haushalten reicht.
Entscheidend für eine effiziente Verwertung ist eine saubere Trennung der Bioabfälle direkt in den Haushalten. Wird der Bioabfall in der Küche z.B. in einer Plastiktüte gesammelt, kommt nur der Inhalt der Tüte in die Biotonne, die Plastiktüte selbst wird in der Grauen Tonne (Restmüll) entsorgt.
Was soll in die Biotonne?
Gartenabfälle (z.B. Laub, Strauch- und Rasenschnitt) biologische Küchenabfälle (z. B. Obst- und Gemüseabfälle, Eierschalen, Kaffee- und Teefilter, Blumen).
Was darf nicht in die Biotonne?
z.B. Plastiktüten, Verkaufsverpackungen, kompostierbare Beutel, Windeln, Hygienetücher, Haustierstreu, Asche, Holz, Stoffe aus Plastik, kompostierbare Beutel, Holz etc. sind Fremdstoffe die den Bioabfall verunreinigen und bei der Aufbereitung mit teuren technischen Verfahren aussortiert werden müssen. Dadurch wird der ökologisch sinnvolle Kreislauf der Wiederverwertung erheblich gestört und verteuert.
Eine sortenreine Trennung der Bioabfälle ist ein Beitrag zum Schutz unserer Umwelt und der natürlichen Ressourcen.
Weitere Infos: www.aws-augsburg.de oder der Abfallplaner App


pm Stadt Augsburg