Fußballer halten Rück- und Ausblick: Vom Abstiegskandidat zum Titelanwärter

Durchweg zufriedene Gesichter gab es bei der Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung des FSV Inningen. Abteilungsleiter Marcus Kurz ließ das Vereinsjahr Revue passieren und zeigte sich erfreut über die sportliche Wende der ersten Mannschaft. Musste man im vergangenen Jahr noch um den Klassenerhalt kämpfen, so kann man heute sagen, wir sind oben mit dabei und haben berechtigte Chancen um den Aufstieg mitzuspielen. Zweifellos mit ein Verdienst von Neu- Trainer Andreas Wessig, der der Mannschaft Spielfreude und Siegeswillen einhauchen konnte. Gestehen muss man allerdings auch, dass einige Neuzugänge frisches Blut in die Mannschaft brachten. Apropos frisches Blut, in der Winterpause kann der FSV zwei weitere Neuzugänge melden: Adrian Seebauer und Paul Simmler (beide vom TSV Göggingen) wollen die erste Mannschaft weiter voranbringen.
Neues Licht für die Flutlichtanlage
Die Flutlichtanlage bekommt eine neue Beleuchtung. LED heißt das Zauberwort, das Kosten spart und die Nacht zum Tag macht. Kosten 50.000,– Euro. Durch die Umstellung auf die stromsparenden Lampen bekommt der FSV einen Zuschuss von € 28.000,– sodass die Vereinskasse „nur“ noch mit € 18.000,– belastet wird.
Michael Miehle, in der Eigenschaft als Kassenwart, konnte von gesunden Finanzen berichten.
Aufwändige Jugendarbeit
Stefan Bellan meldete in seinem Jugendbericht über durchaus ansehnliche sportliche Erfolge in den einzelnen Jugendgruppen. 150 Jugendliche treffen sich allwöchentlich auf der Anlage. Sie werden von 26 Übungsleiter und einigen zusätzlichen Hilfskräfte betreut. Es sei nicht nur eine enorme organisatorische Herausforderung, sondern auch ein finanzieller Aufwand, den der Verein zu stemmen habe.
Geringe Beitragserhöhung beschlossen
Da der FSV im ganzen Umkreis einer der günstigsten Mitgliedsbeiträge habe und die Kosten doch immer mehr steigen, stellte Abteilungsleiter Kurz den Antrag auf Spartenbeitragserhöhung, der auch einstimmig genehmigt wurde. So wurde der Beitrag um jeweils € 12,– erhöht. Das bedeutet für die Erwachsenen künftig € 52,–, für die Ermäßigten und Jugendlichen jetzt € 42,– . Der Verein erhoffe sich dadurch etwa eine Mehreinnahme von jährlich € 3000,–. 

Text und Fotos: Erich Jaut