FDP-Ortsverband Göggingen-Pfersee geht an den Start

Beim Besuch des Weihnachtsmarktes in Göggingen (v.l.n.re.): Jürgen Fröhlich, Janine Deparade, Susanne Lenk, Ullrich Müller-Kantor und Guido Immler wünschen den Leserinnen und Lesern des Südanzeigers Frohe Weihnachtsfeiertage, Gesundheit und Glück fürs Neue Jahr. Foto: Gunnar Olms

Die Freien Demokraten finden in Bayern immer mehr Anhänger, wie der Wiedereinzug in den bayerischen Landtag zeigt. Um dem Wunsch nach mehr liberaler Politik auch vor Ort umzusetzen hat die FDP den Ortsverband Göggingen-Pfersee ins Leben gerufen, zu dem auch die Stadtteile Innigen, Bergheim und Antonsviertel gehören. In der sehr gut besuchten Gründungsversammlung wurde Guido Immler zum Vorsitzenden gewählt, seine Stellvertreter sind Susanne Lenk und Ullrich Müller-Kantor. Dem Vorstand gehören zudem Janine Deparade und Jürgen Fröhlich an. Der starke Zuspruch bei unserem Start macht mich zuversichtlich, dass sich viele Mensch in unseren Stadtteilen einen frischen Wind in der Kommunalpolitik wünschen”, so Guido Immler. Dazu plant die Partei unter anderen regelmäßige Veranstaltungen, um zusammen mit politisch interessierten aktuelle und vor allem lokale Themen zu diskutieren. Im Kern wollen die Liberalen für eine stärkere Berücksichtigung der Stadtteile in der Augsburger Politik eintreten. „In der FDP Göggingen-Pfersee werden wir in erster Linie die Stimme für die vernachlässigten „kleinen” Themen sein die durch die Augsburger Stadtregierung oft über sehen werden. Es scheint so als beschäftigen sich CSU, SPD und Grüne fast nur noch mit Staatstheater, Bahnhofsumbau und Maßnahmen gegen Dieselfahrer. Die Sorgen der Bürger vor Ort bleiben auf der Strecke, das wollen wir ändern”, so der stellvertretende Vorsitzende Ulrich Müller-Kantor. 

PM FDP