Mit 140 Jahren in die Selbständigkeit – die Löhnerts

Helga und Günter Löhnert

„Wir kennen Siegfried Schmid schon seit vielen Jahren, aus unserer Aktivität beim Turnbezirk und dann aus seiner Zeit als Präsident unseres Turnvereins“, erzählen Günter und Helga Löhnert, die bis zu ihrem Abschied in den vermeintlichen „Ruhestand“ selbst an der Spitze des TVA standen. Nachdem sie ihre Ämter an die Nachfolger übergeben hatten, gestaltete sich die „Ruhe“ dann, ganz anders als gedacht, in Form einer selbständigen Tätigkeit – und das kam zufällig mit Siegfried Schmid, den sie bei einer Turnveranstaltung in der Schweiz besuchten und nach seinem Leben und seiner Arbeit fragten: „Handläufe für Menschen“, war seine Antwort, „damit diese noch lange in Ihrem Haus , in Ihrer Wohnung leben können und nicht ins Altersheim müssen.“
Bei diesem Thema fanden wir uns sofort auf einer Linie“ erklären die Löhnerts auf die Frage nach dem Grund für ihre neue Tätigkeit im Rahmen der Firma Flexo, für die sie mit ihrer Erfahrung und ihrem Wissen, und einem tollen Produkt sinnvolle Lösungen für die Menschen gefunden haben: „Nicht erst, seit der TVA auch Rehasport anbietet, dann aber ganz bewusst haben wir wahrgenommen, was auf Treppen alles passieren kann und auch, welche Probleme Menschen mit Handicap – sei es krankheits- oder altersbedingt – beim Bewältigen von Stufen und Treppen haben. Ob im Haus der beidseitige Handlauf fehlt, oder vor der Haustüre, oder gar im Garten einige Stufen vorhanden sind. „Dabei würde eine so relativ einfache Baumaßnahme wie das Anbringen eines zweiten, also wandseitigen Handlaufs nicht nur viele und oft schwere Unfälle verhüten, sondern auch in der alltäglichen Wohnsituation mehr Lebensqualität bieten und sogar manchen Umzug in betreuende oder sogar pflegende Einrichtungen infrage stellen.
„Da der Mensch unser Maßstab ist, gilt es Lösungen anzubieten, dass ältere Menschen möglichst lange ohne fremde Hilfe in Ihrem Haus verbleiben können“, sagt Helga Löhnert.  An Treppen gibt ein optisch schöner und beidseitiger Handlauf ausreichende Sicherheit, und Treppensteigen ist ja gesund, betonen die beiden „alten Turner“, denn wer rastet der rostet. „Und mit wenig Aufwand ist vor der Haustüre ein Handlauf montiert, der auch noch optisch das Haus aufwertet“,ergänzt Günter Löhnert und weist auf etwas hin, das vielen nicht bekannt ist, dass nämlich in Wohnanlagen mit mehr als zwei Wohnungen, wenn kein Lift vorhanden ist, der beidseitige Handlauf gesetzlich vorgeschrieben ist. „Im Schadensfalle, also bei einem Sturz, haftet der Hausbesitzer oder der Verwalter, weil die Verkehrssicherungspflicht verletzt wurde, urteilen die Gerichte, und das kann teuer werden“, so die Löhnerts. Also besser vorsorgen, gesund zu Hause leben, sich viel bewegen, als durch einen Unfall, einen Sturz frühzeitig ins Altersheim zu kommen. Selbstbestimmt leben ist unser aller Wunsch, das wünschen auch die Löhnerts ihren Mitbürgern. 

PM flexo