Göggingen: Sommerfest mit Jim Knopf und allen Eltern

Nicht in der Villa Kunterbunt, sondern – eine Nummer größer – im Gögginger Partytheater Baumgartl fand die diesjährige Aufführung des Sommerfestes statt. Hier: kurz bevor die Erzieherinnen den Vorhang entfernen und die Bühne freigegeben. Foto: Gunnar Olms

In der ersten Szene des Theaterstücks landen Touristen nach einer Sightseeing-Tour (auf Englisch!) in der „Villa-Kunterbunt-Kiste“ des privaten Kindergartens von Gerlinde Kempter.
Die Kinder singen alle Strophen des Liedes „Eine Insel mit zwei Bergen“. Dann geht es auf eine Reise mit Emma und lehrreichen Erlebnissen wie die Begegnung mit einem Scheinriesen, der eigentlich klein und einem Halbdrachen, der nicht perfekt war und kein Feuer spuckte, dafür wunderschöne Seifenblasen. Schließlich besiegten die Kinder die böse Frau Mahlzahn, die daraufhinBesserung gelobte.
Wieder war es dem Team um Leiterin Gerlinde Kempter und pädagogische Leiterin Gerlinde Spindler gelungen, die Eltern mit einer besonderen Vorstellung zu überraschen. Dialoge und Handlung hatten sich die Kinder in kleinen Gruppen selbst erarbeitet – zum Bedauern der Kindern enthielt das Drehbuch leider keine Piraten …
Und nächstes Jahr? Lassen wir uns überraschen! 

mehr: villa-kunterbunt.info

Gunnar Olms