Neumitgliedertreffen der SPD Pfersee – Diskussion mit der Bundestagsabgeordneten Ulrike Bahr über GroKo-Entscheidung

Jusos Augsburg mit SPD Pfersee bei der Diskussion über das Für und Wider der Neuauflage einer GroKoBild: Anna Rasehorn

Im März lud die SPD Pfersee ihre Neumitglieder zu einem Treffen im Irish Pub O‘Sullivan‘s ein, um sie bei gutem Essen und in einer angenehmen und lockeren Atmosphäre besser kennenzulernen und mit ihnen über die Entscheidung der SPD, wieder in eine Große Koalition auf der Bundesebene zu gehen, zu sprechen. Die Augsburger Bundestagsabgeordnete und Parteivorsitzende, Ulli Bahr, ließ es sich nicht nehmen, an dem Abend teilzunehmen und aus Berlin zu berichten. Es wurde über das Ergebnis des Mitgliedervotums der SPD diskutiert. Die SPD Pfersee, die Mitte Februar mit den Jusos Augsburg das Für und Wider einer Großen Koalition bei einem Treffen erörterte und dabei mehrheitlich gegen eine Auflage dieser in Berlin war, war verwundert über das klare Ergebnis. „ Ich hätte nicht erwartet, dass das Mitgliedervotum so eindeutig ausfallen würde, da die meisten Mitglieder, mit denen ich gesprochen habe, gegen eine GroKo waren.“, sagt die Vorsitzende und Stadträtin Angela Steinecker. „Die Jusos haben deutlich aufgezeigt, dass eine Neuauflage der GroKo die Partei nicht weiter voranbringt. Nachdem die Entscheidung nun gefallen ist, werden wir uns als junge Menschen in der SPD tatkräftig dafür einsetzen, dass die angekündigte Erneuerung der SPD kommen wird.“, ergänzt die Vorsitzende der Jusos Schwaben und Stadträtin Anna Rasehorn. Ein Neumitglied erklärte, dass es froh sei, da sie in die SPD eingetreten sei und diese bei der Bundestagswahl gewählt habe, weil sie wollte, dass die SPD in Berlin an der Regierung beteiligt ist. „ Auch wenn ich gegen die GroKo war, akzeptiere ich die Mehrheitsentscheidung der SPD- Mitglieder. Als SPD Pfersee werden wir die Geschehnisse in Berlin genau verfolgen und ggfs. auch die Erneuerung mit Anträgen von der Basis vorantreiben.“, erklärt Steinecker.

pm SPD Pfersee