News und Informationen aus dem Stadtberger Jugendclub

Jugendversammlung

Die Marktgemeinde Stadtbergen veranstaltet am Mittwoch, 22. November 2006, 18.00 Uhr, im FFW-Haus Deuringen eine Jugendversammlung nur für Jugendliche aus Deuringen. Dazu werden alle Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 17 Jahren eingeladen.In Zusammenarbeit mit den anwesenden Jugendlichen werden die im Augenblick anstehenden Fragen und Probleme erörtert. Zur Jugendhilfeplanung der Marktgemeinde können Anträge gestellt und Vorschläge eingebracht werden.Achtung Während der Versammlung werden auch zwei Jugendliche im Alter zwischen 12 und 17 Jahren für den Jugendrat von den anwesenden Jugendlichen gewählt.Der Jugendrat setzt sich aus neun Jugendlichen zusammen. Dabei erhalten alle drei Ortsteile und das Virchowviertel je zwei Sitze und die Parkschule Stadtbergen einen Sitz. Hauptaufgabe des Jugendrates ist es, die Interessen der Jugendlichen aus den Ortsteilen gegenüber dem Markt Stadtbergen zu vertreten. Seine Amtszeit dauert eineinhalb Jahre.Wahlberechtigt sind alle Jugendliche im Alter von 12 bis einschließlich 17 Jahren, wählbar alle Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren. (entscheidender Stichtag hinsichtlich des Alters ist der Wahltag). Der Wohnsitz muss im Markt Stadtbergen und dem entsprechenden Ortsteil sein.WahlverfahrenVom Tag der Bekanntmachung bis einschließlich Mittwoch, 22. November 2006 können sich wählbare Jugendliche im Rathaus, Kulturamt (Zimmer 020 EG) oder direkt auf der Jugendversammlung persönlich mit Angabe von Geburtsdatum und Ausbildungsstand als Kandidaten bewerben.Aus den eingegangenen Bewerbungen wird ein Stimmzettel mit allen vorgeschlagenen Bewerberinnen und Bewerbern gebildet. Dieser Stimmzettel wird allen wahlberechtigten Jugendlichen auf der Jugendversammlung ausgehändigt.Jede Wählerin bzw. jeder Wähler mit einem gültigen Ausweis (Schülerausweis/Kinderausweis/ Personalausweis) hat höchstens zwei Stimmen zu vergeben. In den Jugendrat gewählt sind die zwei Bewerberinnen bzw. Bewerber, welche bei der Wahl die meisten Stimmen erhalten haben.Die Auswertung der Wahl und die Feststellung des Wahlergebnisses erfolgt durch einen Wahlausschuss. Das Wahlergebnis wird noch auf der Jugendversammlung bekannt gegeben.Weitere Fragen zur Wahl des Jugendrates beantwortet der kommunale Jugendpfleger der Marktgemeinde, Herr Richter, unter Telefon (08 21) 24 38 – 174.

“… und Action” … … hieß es in den Herbstferien im Stadtberger Jugendclub INSIDE

Am 30.10. und 1.11. öffnete der Jugendclub seine Pforten für die „Movie Makers“. Unter Aufsicht und Leitung von zwei Betreuern drehten neun Jugendliche ihren eigenen kleinen Film. An beiden Tagen wurde von 14 bis 18 Uhr am „Set“ geschauspielert, improvisiert und gelacht.Zunächst setzte sich das kleine Filmteam zusammen, um in Gemeinschaftsarbeit ein Drehbuch zu verfassen – das dann aber im Laufe der Dreharbeiten durch ständige Improvisation mehrfach verändert wurde. Als Genre suchten sich die Jugendlichen den klassischen Horrorkrimi aus, auch sonst entstand der Film zum Großteil unter ihrer eigenen Regie. Im Laufe der erdachten Handlung wird eine Personen nach der anderen ermordet und an den undenkbarsten Orten aufgefunden, bis schlussendlich die beiden Helden des Films vor den Mördern flüchten können, wobei unklar bleibt, ob ihre Flucht erfolgreich verläuft. Hiermit ließen sich die Jugendlichen auf eigenen Wunsch die Möglichkeit einer Fortsetzung offen – man darf also gespannt sein wann die nächste Mordserie im INSIDE stattfinden wird.Doch nicht nur als Schauspieler waren die Jugendlichen tätig, auch als Kameramänner und –frauen versuchten sie sich, lediglich für den Schnitt waren dann doch die Betreuer zuständig.Was nun genau bei den Dreharbeiten im INSIDE herausgekommen ist wird demnächst auf der Homepage des Jugendclubs (www.go-inside.net) zu sehen sein.<BTagelang wurde im INSIDE tatkräftig vorbereitet, auch die Jugendlichen selbst wurden aktiv. So war die Mädchengruppe für die Dekoration zuständig und auch die Theken- und Kassendienste der am Abend stattfindenden Party wurden bis 22.00 Uhr von den Jugendlichen selbst übernommen.Schon um 14 Uhr stürmte eine Horde von Geistern, Vampiren und Monstern das INSIDE. Die Kinder des Kinderhorts Maria Hilf waren zu einer eigenen Halloweenparty eingeladen. Unter Aufsicht zweier Betreuer des Jugendclubs sowie der Erzieherinnen des Hortes war für die maskierten Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren so einiges geboten:Angefangen beim Basteln von Geistermarionetten und Spinnen bis zu Duellen im Tischfußball oder an der Playstation. Großen Anklang fanden auch mehrere Spiele, bei denen sich die Kinder aneinander messen konnten. Blindes Mohrenkopffüttern, Eierlauf, Luftballontreiben, den Kindern wurde es nicht langweilig. Zum Schluss traten dann noch spontan einige der jungen Gäste singend und tanzend als weibliche Variante von Tokio Hotel auf – ein voller Erfolg.Nachdem diese kleine Party um 15.30 Uhr zu Ende gegangen war öffnete das INSIDE um 19.00 Uhr wieder seine Pforten, diesmal für die Stadtberger Jugend. 80 Jugendliche feierten unter Halloweendekoration und in ausgesprochen guter Stimmung fünf Stunden lang, wobei ein DJ für die musikalische Untermalung sorgte. Anwesend waren auch sämtliche Betreuer des Jugendclubs, die sich über den friedlichen Verlauf der Party freuen.Um 24.00 Uhr war der Spuk vorbei und die Betreuer und die Jugendlichen konnten auf eine gelungene Halloweenparty zurückblicken. 

Auch interessant:
Das Planet-Fitness-Team von links: Frank Orend, Simone Liepert, Manfred Lehenberger, 
Mia Weierst, Lukas Lindler, Nicole Dietrich, Simon Piddiu
Deutschlands führender Fitness- und Fettverbrennungscoach, Boris Kren, kommt am Montag, den 27.04.2015 um 19 Uhr ins Planet Fitness nach Stadtbergen. Mehr als 450.000 Menschen folgten in den letzten Jahren seinen Ernährungs- ...
LESEN
Im Handy-Boot – Bürgerversammlung Deuringen
Im Handy-Boot – Bürgerversammlung Deuringen Deuringen ist als Standort für einen Mobilfunkmasten anvisiert. Die Menschen, die dort wohnen, sind wegen dem Elektrosmog in Sorge: „Was kommt auf mich und meine Familie ...
LESEN
Nutzung des bestehenden Mobilfunksendemasts südwestlich von Deuringen für den digitalen Behördenfunk (sog. Telekommast bei der ehemaligen Schießanlage)
Nutzung des bestehenden Mobilfunksendemasts südwestlich von Deuringen für den digitalen Behördenfunk (sog. Telekommast bei der ehemaligen Schießanlage) Als amtierender Bürgermeister wurde Paul Metz am 26.08.2011 durch die Baubeginnanzeige vom Staatlichen Bauamt ...
LESEN
Errichtung einer Mobilfunksendeanlage auf dem Hochhaus in Stadtbergen, Hagenmähderstr. 27
Errichtung einer Mobilfunksendeanlage auf dem Hochhaus in Stadtbergen, Hagenmähderstr. 27 Auf eine Berichterstattung der Tageszeitung hin haben sich viele besorgte Bürger an die Stadtverwaltung gewandt. Es wird die Befürchtung geäußert, durch ...
LESEN
Die Behandlung von Lebensversicherungen im Scheidungsverfahren (Teil 1) von Rechtsanwältin Gabriele Eger-Nimtsch – Fachanwältin für Arbeits- u. Familienrecht
Die Behandlung von Lebensversicherungen im Scheidungsverfahren (Teil 1) von Rechtsanwältin Gabriele Eger-Nimtsch - Fachanwältin für Arbeits- u. Familienrecht Ob Lebensversicherungen im Scheidungsverfahren dem Zugewinnausgleich oder dem Versorgungsausgleich unterliegen richtet sich danach, ...
LESEN
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
seit März ist die Sicherheitswacht auf Stadtbergens Straßenunterwegs. Sechs Bürgerinnen und Bürger haben ihren Dienst aufgenommen und unterstützen die Polizei – damit es noch sicherer wird in Stadtbergen. Jetzt im Frühjahr ...
LESEN
Shape – Abnehmen, Halten und langfristig schlank
Im Handy-Boot – Bürgerversammlung Deuringen
Nutzung des bestehenden Mobilfunksendemasts südwestlich von Deuringen für
Errichtung einer Mobilfunksendeanlage auf dem Hochhaus in Stadtbergen,
Die Behandlung von Lebensversicherungen im Scheidungsverfahren (Teil 1)
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*